Wir sind weiterhin für Sie da!

mehr »

DR. TIMM G. TREML
Praxis für Kieferorthopädie

Partner für ein schönes Lächeln

KIEFERORTHOPÄDIE FÜR ALLE –
UP TO DATE

Willkommen in unserer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie!

Ganzheitlich orientiert, mit dem Fokus auf Funktion und Ästhetik: Das ist der Leitgedanke unserer Arbeit.

Individuell geplant, effizient umgesetzt und persönlich begleitet – für Ihren Behandlungserfolg – nachhaltig, ein Leben lang. Stets medizinisch sinnvoll und ästhetisch ansprechend.

Moderne Kieferorthopädie in jedem Alter, für alle unsere Patient*innen, up to date: Auf aktuellem wissenschaftlichem Erkenntnisstand und mit fortschrittlicher Technologie.

Ihr Ziel ist unser Antrieb, mit Ihnen gemeinsam als
Partner für ein schönes Lächeln

FÜR DEN RICHTIGEN BISS IM LEBEN -
WIR FÜR KIDS & TEENS

Mit sanften Behandlungsmethoden stellen wir die Weichen für Kieferwachstum und Gebissentwicklung Ihres Kindes – zur Vermeidung funktioneller und ästhetischer Einschränkungen.

Frühbehandlung ab Kindergartenalter – mit kleinem Aufwand große Wirkung erzielen. Mit herausnehmbaren Zahnspangen, Bionator & Co: Funktionskieferorthopädie heute.

Der richtige Biss mit allen Zähnen ist das Ziel der Behandlung von Kindern und Jugendlichen – möglichst ohne das Ziehen von bleibenden Zähnen.

Ob mit lockerer Apparatur, fester Zahnspange oder herausnehmbaren Schienen („Aligner“) – mit der individuell passenden Methode für ein schönes Lächeln. Ein Leben lang.

GELENK, KIEFER, ZÄHNE –
DIE MASSGESCHNEIDERTE THERAPIE FÜR ERWACHSENE

„Business Kieferorthopädie“ in jedem Alter – als langjährig zertifizierter Anwender wegweisender Therapiesysteme finden wir die individuelle Lösung für Ihre Wünsche:

  • Herausnehmbare, durchsichtige Zahnschienen des weltweit führenden Aligner-Systems Invisalign®
  • Unsichtbare innenliegende Lingualzahnspangen (WIN® & Incognito®)
  • Festsitzende, zahnfarbene Keramikbrackets

Interdisziplinär, vertraut und in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Hauszahnarzt schauen wir über den Tellerrand hinaus.

Die Kiefer und ihre Gelenke als Schlüssel zur Therapie der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) – Symptome wie Zähneknirschen, Spannungskopfschmerz oder Migräne, Nacken- und Rückenschmerzen sowie Tinnitus behandeln wir im CMD-Netzwerk Interdisziplinärer Arbeitskreis CMD Stuttgart mit erfahrenen Kolleg*innen der Physiotherapie, Osteopathie, Logopädie, Orthopädie und Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde.

Ausgeprägte Kieferfehlstellungen können mithilfe eines individuellen kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Therapiekonzepts behandelt werden.

Unsere Expertise für Sie –
ausgezeichnet & engagiert

Unsere Praxis –
wie wir uns verstehen

Nachhaltig, weil wir im Sinne unserer Umwelt – wo immer möglich – auf Einwegplastikartikel verzichten (Mundspülbecher, Einwegzahnbürsten, etc.) und ausschließlich Papierbecher, recycelte Servietten und Papierhandtücher verwenden. Den Verkaufserlös unserer wiederverwendbaren Zahnbürsten spenden wir dann an den WWF®.

Regional verwurzelt durch Verwendung hochwertiger Produkte aus Deutschland und der Region (z.B. Firma Dentaurum, Ispringen).

International aufgestellt durch mehrsprachiges, aufgeschlossenes Team.

Mit sozialer Verantwortung geben wir seit Jahren jungen Menschen die Gelegenheit einen Ausbildungsberuf in unserem Team zu erlernen.

ERSTBERATUNG

Sie sind das erste Mal bei uns?

Gerne können Sie uns hier Ihre Kontaktdaten zukommen lassen - zur Terminvereinbarung melden wir uns zeitnah telefonisch bei Ihnen.

info@kfo-le.de

Wir freuen uns auf Sie!

KONTAKT

Dr. Timm G. Treml
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Marktstraße 10
70771 Leinfelden-Echterdingen

  0711-75 60 200
  0711-75 60 210
  info@kfo-le.de

SPRECHZEITEN

MO - DO 08.00 – 12.30 Uhr /
13.30 – 17.30 Uhr
FR
(ungerade Woche)
08.00 – 12.00 Uhr /
13.00 – 16.00 Uhr

Wie Sie zu uns kommen

Unsere Praxis liegt verkehrsgünstig und zentral am S-/U- und Bus-Bahnhof Leinfelden, direkt gegenüber des Rathauses.

Karte/Rotenplaner

Der Eingang zur Praxis liegt auf der Rückseite des Gebäudes Marktstraße 10-12.
Direkt neben dem Eingang halten wir immer einen Stellplatz für Ihr Fahrrad bereit.

Im Bereich der Marktstraße und der Umgebung können Sie kostenfrei mit Parkscheibe parken.

SOS – WAS TUN, WENN …?

HERAUSNEHMBARE APPARATUREN

… die Zahnspange nicht mehr passt

Vereinbaren Sie bitte zeitnah einen Termin bei uns, damit wir die Spange wieder anpassen können. Bis dahin bitte soweit möglich weiterhin tragen.

… die Zahnspange (Kunststoff oder Drahtelement) gebrochen ist

Vereinbaren Sie bitte zeitnah einen Termin bei uns, damit wir die Spange wieder reparieren können. Sofern Sie das störende Drahtelement korrigieren oder falls nötig entfernen können, tragen Sie die Apparatur bis dahin bitte soweit möglich weiterhin.

FESTSITZENDE APPARATUREN

… die Zahnspange an der Mundschleimhaut drückt

Die Elemente der festen Zahnspange können die Lippen- und Wangenschleimhaut besonders zu Beginn irritieren und es können Druckstellen entstehen. Sie bekommen von uns ein spezielles Schutzwachs, mit welchem Sie die Kanten der Zahnspange zeitweise abdecken können. Am besten hält das Wachs, wenn Sie die abzudeckende Stelle vorher mit einem Taschentuch oder Q-Tip etwas trocken tupfen. Sollte es sich nicht bessern, vereinbaren Sie bitte einen Termin bei uns.

… das Bogenende sticht oder rausgerutscht ist

Gerade zu Beginn der Behandlung kann es dazu kommen, dass die Bögen durch die ersten Zahnbewegungen hinten zu lang werden und stören. Bitte vereinbaren Sie einen Termin bei uns, damit wir sie wieder kürzen können. Vorübergehend können Sie die störende Stelle mit etwas Schutzwachs abdecken.

Sollte der Bogen hinten aus dem Bracket oder „Metallring“/Band herausrutschen, vereinbaren Sie bitte zeitnah einen Termin bei uns. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie vorsichtig versuchen, den Bogen selber zu reponieren, z.B. mit einer Pinzette. Ist auch das nicht möglich, können Sie versuchen, den Bogen zum Beispiel mit einer Nagelschere oder einem –knipser zu kürzen. Sofern an diesem Zahn Gummizüge einzuhängen sind, lassen Sie die Gummizüge hier bitte vorerst weg.

… ein Bracket oder „Metallring“/ Band sich gelöst hat

Sollte sich ein Bracket oder „Metallring“/Band vom Zahn gelöst haben, kann sich der betreffende Zahn wieder verschieben. Sofern das lose Element störend ist, können Sie versuchen, es vorsichtig vom Bogen zu lösen. Vereinbaren Sie bitte kurzfristig einen Termin bei uns und bringen das gelöste Element zum Termin mit. Bis dahin verzichten Sie bitte auch auf das Einhängen von Gummizügen.

… ein Häkchen für die Gummizüge sich gelöst hat

Bitte vereinbaren Sie zeitnah einen Termin bei uns, damit das bis dahin erzielte Behandlungsergebnis nicht verloren geht. Verzichten Sie bitte solange auf das Einhängen von Gummizügen.

RETAINER

… eine Klebestelle am Lingualretainer lose ist

Bitte entfernen Sie den restlichen, noch befestigten Draht möglichst nicht und vereinbaren zeitnah einen Termin bei uns. In der Zwischenzeit ist es wichtig, dass Sie die durchsichtigen, herausnehmbaren Schienen nach Möglichkeit viel tragen, um Zahnverschiebungen zu vermeiden.

… der Draht des Lingualretainers gebrochen ist

Bitte entfernen Sie den noch befestigten Draht möglichst nicht und vereinbaren zeitnah einen Termin bei uns. In der Zwischenzeit ist es wichtig, dass Sie die durchsichtigen, herausnehmbaren Schienen nach Möglichkeit viel tragen, um Zahnverschiebungen zu vermeiden.

PROBLEME IN DEN PRAXISFERIEN ODER AM WOCHENENDE

... Vertretungen

Über unseren Anrufbeantworter unter +49 711 75 60 200 erfahren Sie, welche Kolleg*innen uns jeweils vertreten.

Sofern Sie sich mit den oben genannten Ratschlägen nicht behelfen können, erreichen Sie den zahnärztlichen Notdienst unter +49 711 78 777 33.

Dr. med. dent. Timm G. Treml

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Vita
  • seit 1978
    auf der Welt
  • seit 2003
    Zahnarzt
    (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz)
  • seit 2004
    Dr. med. dent.
  • seit 2008
    Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (Charité Universitätmedizin Berlin)
  • seit 2015
    niedergelassen in eigener Praxis in Leinfelden